mynethome.de

21. Oktober 2008 um 22:02 Uhr

Android Quellcode freigegeben

Google scheint wirklich den kompetten Sourcecode von Android freigegeben zu haben (Ankündigung, Quellcode). Ich bin gespannt, ob wie lange es dauert bis sich nun ein paar schlaue Köpfe finden, die das ganze auf den Openmoko Freerunner portieren.

Kurz zum Hintergrund: Android ist ein von der OpenHandsetAlliance (OHA) getriebenes Projekt, das ein Betriebsystem für mobile Endgeräte erstellt. Hinter der OHA steckt als treibende Kraft Google, das erste mit Android ausgestattete Gerät ist das G1 und wird zunächst nur in den USA durch T-Mobile vertrieben, ab November soll es auch in Großbritannien und ab 2009 im restlichen Europa verfügbar sein. Positioniert wird das G1 ausdrücklich als iPhone Konkurrent, und auch der Vertriebskanal für zusätzliche Anwendungen – den zentralen Android Market – gleicht dem AppStore von Apple (jedoch sind die Spielregeln etwas anders, aber das geht jetzt zu weit).
Google möchte damit offensichtlich seine Position als BigPlayer bei alles was mit Internettechnologien zu tun hat, festigen und ausbauen. Bei einem von-jetzt-auf-gleich Marktanteil von 4 Prozent in den USA scheint diese Ambitionen zu bestätigen.

Von der Systemarchitektur und den Konzepten die sich in Android wiederfinden bin ich sehr angetan – davon, dass Google damit (höchst wahrscheinlich) auf Datenfang (es geht um meine persönlichen Daten!) gehen will natürlich nicht. Aber es sieht ja zumindest so aus, als wenn man die Möglichkeit bekommt, das System auch in angepasster Form zu nutzen :)

5 Reaktionen zu “Android Quellcode freigegeben”

  1. Gravatar Icon Marc

    Die Frage ist: Schadet das OpenMoko?
    Die Openmoko-Software hat ja nicht gerade Ruhm eingeheimst, die Hardware auch nicht wirklich…

    Jetzt gibt es bessere (aber nicht ganz so freie?) Hardware und ein open-source OS dazu

  2. Gravatar Icon Markus

    Ich denke nicht, das das OM schadet.
    Das Projekt hat übrigens schon einige beeindruckende Dinge hervorgebracht, insofern würde ich ihnen einen gewissen Ruhm nicht absprechen ;-))

    Bessere Hardware, auf der man problemlos ein anderes OS installieren kann? Welche meinst Du?

  3. Gravatar Icon Marc

    Das HTC handy das es zu Android dazu gibt ist zumindest mal nicht so flunderig wie der Freerunner und ich glaub die haben beim OS auch auf Scrollbalken verzichtet :)
    In wie fern die da signierten code für den bootloader/das OS verwenden ist die andere Frage… darüber hab ich bisher nix gelesen.

  4. Gravatar Icon Markus

    Eben, man weiss noch nicht, wie offen das G1 sein wird. Aber ich wage mal zu behaupten, das man nicht „mal-eben-so“ ein anderes System aufspielen kann.

    Wegen den Scrollbalken: Wenn man so’n System aus dem nichts hochzieht, kommt es nicht direkt auf die Oberfläche an ;-)

  5. Gravatar Icon klaus

    ich finde die kernfrage ist, ob google mit dem schritt einen geniestreich gelandet hat oder aber einen schweren fehler macht. apple lag damals bei den pc’s falsch. liegen die heute richtiger oder geht google den richtigen weg.

Einen Kommentar schreiben


Gravatar unterstützt

mynethome.de wird erstellt mit WordPress
Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)

(c) 2005 - 2015 Markus Schlichting