mynethome.de

17. Februar 2019 um 22:53 Uhr

KW 7: Einige Eckpunkte

Papierkorb ist kein Backup!

Die „Papierkorb“ Funktion von Nextcloud ist zwar praktisch, insbesondere weil dort auch von anderen in einem geteiltem Verzeichnis gelöschte Daten zwischengelagert werden – zu sehr sollte man sich dennoch nicht darauf verlassen. Denn es gibt eine Größenbeschränkung für selbigen. Das bedeutet dann in der Praxis, das man aus dem Papierkorb nur 80% eines Verzeichnisinhaltes wiederbekommt, weil die anderen Dateien über dem Grenzwert lagen.

Also doch lieber ein richtiges Backup, zum Beispiel mit Borg. Differentiell und De-Duplizierend und Restore funktioniert auch schnell. ;-)

Music

Einfach mal wieder Musik hören – ohne Streaming. Zum Glück gibt es immer noch einen vom guten alten Amarok Player abstammendes Projekt: Clementine.  Die Website wirkt frisch, aber es täuscht: das letzte Release ist von 2016 :(
Das zugehörige Github Projekt verzeichnet allerdings durchaus einige Aktivität und auf dem Buildsystem gibt es auch aktuelle Builds. Das Projekt hat eine aktive Buildbot Instanz die auch eine ansehnliche Matrix der Cross-Plattform builds produziert.

Security

Es gibt mal wieder einen Leak – diesmal bei 500px.

Politik

Die Kanzlerin rückt die Proteste für Klimaschutz von Schülern in den Kontext hybrider Kriegsführung.

Nazis in der Bundeswehr

Die Bundeswehr hat einen Skandal, der geflissentlich kleingehalten wird. Vor einigen Wochen habe ich das erste mal (Focus, Taz) davon gelesen, jetzt bestätigt es sich Berichten zufolge immer mehr: Es gibt eine Gruppe, die sich aus ehem. Spezial- und Elitesoldaten zusammensetzt und mit rechter Gesinnung einen Umsturz in der Bundesrepublik anstrebt.

Vor dem Hintergrund lässt mich der Artikel zum ersten Landesregiment für den Heimatschutz erschaudern. Bis 2026 soll dann „in jedem Bundesland ein Landesregiment mit einem charismatischen Kommandeur, einer Truppenfahne und einem Verband zwischen 800 und 2000 Reservisten zur Unterstützung von Polizei und Bundeswehr in Notlagen vorhanden ist.“

Zunächst einmal ist aber wirklich absurd, das es nicht mehr Aufruhr zu dem Thema „Gruppe Hannibal“ gibt. (Seite bei bento)

Urheberrechtsreform

Und doch beschlossen – zumindest als Ergebnis der Trilogverhandlungen.

https://www.sueddeutsche.de/digital/uploadfilter-ergebnis-eu-urheberrecht-1.4329775

Erstmal schockierend, aber was seit Mittwoch dann im Netz und auf der Straßein Köln betonen tausende, das sie keine Bots und gegen die Reform sind- los ist, ist schon beeindruckend. Weiter so!

Die Geschichte mit den Bots rührt übrigens daher, das man bei der CDU der Meinung ist, das alle von GMail Konten gesendete Mails von Bots stammen würden. Begründung ist, das sich die verabschiedete Reform ja gegen Google richten würde.
Schade nur, das man nicht bemerkt, das das komplett falsch ist. Google ist Anbieter der Technologie, die mit Umsetzung der Reform verpflichtend würde und zudem ein so großer Fisch das sie den Anforderungen – im Gegensatz zu vielen kleinen Konkurrenten – problemlos nachkommen könnten.

Tools

https://www.nsfwyoutube.com/ – YouTube anschauen ohne sich mit einem Google Konto anmelden zu müssen und ohne umfangreich getrackt zu werden.

Released

Binärgewitter 223 wurde aufgenommen (es gab auch einen Livestream ,-) ) und veröffentlicht.

Einen Kommentar schreiben


Gravatar unterstützt

mynethome.de wird erstellt mit WordPress
Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)

(c) 2005 - 2015 Markus Schlichting